Fake und Flauschig – Rosa Fellmantel im Yeti-Look

Beim ersten Blick auf meinen kuschelig warmen Webpelz-Mantel, stellt sich mir sofort eine Frage: Wie habe ich den Winter bisher ohne rosa Faux Fur überstanden? Der perfekte Begleiter für graue Wintertage ist so flauschig  und stylisch, dass Daunenjacken dagegen alt aussehen. In zartem rosa sorgt der Fellmantel nicht nur für wohlige Wärme bei eisigen Temperaturen, sondern auch für gute Laune bei trübem Winterblues.

IT-Piece der Saison

Spätestens seit Karl Lagerfeld 2016 sein Models für Fendi in bunten Pelzkreationen über den Laufsteg schickte und die italienische Fashion-Queen Chiara Ferragni die farbenfrohen Fellkreationen zum absoluten Must-Have für den Winter erklärte, ist eines klar: Der der bunte Yeti-Look erobert die Modewelt! Will heißen, dicke Pelzjacken (am besten Kunstfell) sind zurück! Alle Farben, die eine zuckersüße Marshmallow-Tüte so hergibt, machen das Kunstfell zum absoluten Hingucker! Wer kann schon beweisen, dass Yeti nicht rosa ist? Jedoch eines ist sicher: Ungesehen bleibt man im neunen Yeti-Look bestimmt nicht!

Monsterprojekt

Zurück zum Wesentlichen: mein Näh-Projekt. Viele Schrecken vor Webpelz zurück und lassen lieber die Finger von Langflor-Fellen. Nicht ohne Grund, allein das Zuschneiden sorgt für Verwüstung in den eigenen vier Wänden. Auch nach drei Staubsauger-Durchgängen fliegen immer noch rosa Fellflusen durch meine Wohnung. Man muss auch Opfer bringen im Leben :D. Wo genäht wird, fallen Fusseln, oder so. Dafür ist das Nähen an sich relativ unkompliziert, vorausgesetzt die Nadel ist stark und der Faden fest genug. Zudem empfiehlt es sich, auf Schnitte mit vielen Detailnähten zu verzichten, genaues Arbeiten kann bei dem dicken Material relativ tricky werden.

No risk, more fun

Nach langer Suche und unzähligen Burdastyle-Zeitschriften später habe ich meinen Wunsch-Schnitt gefunden. Burdastyle 01/2016 #122. Bei diesem Projekt war’s mir besonders wichtig, bei dem Schnitt keine experimentellen Änderungen vorzunehmen, bloß kein Risiko mit dem edlen Webpelz eingehen. Es wäre zu schade, dieses Projekt in den Sand zu setzen – schließlich will ich einen rosa Kunstfell-Mantel, unbedingt!!

Troubleshooting

Ganz so einfach, wie erhofft, war die Mission „Yeti“ dann doch nicht. Futter einnähen zählt nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen und bei dem dicken Fellstoff ist das Nähen von Hand kein Spaziergang (meine Hände bräuchten dringend ein pflegendes Wellnessprogramm!). An den Rundungen des Halsausschnitts habe ich dann zu allem Übel vergessen, die Einschnittkanten mit Vlieseline zu verstärken. Nicht gut! Ein Notfallplan musste her, dringend! Not macht erfinderisch und wie wir alle wissen #nailpolishworkswonders. Natürlich war der Griff zum Nagellack nich die elegantestes Lösung, aber definitiv die einfachste!

 

Nach zahlreichen langen Nähnächten ist der kuschelige Fellmantel endlich fertig, also Augen auf, vielleicht lässt sich Yeti mal wieder blicken ;)! #yetigoespink

Hard Facts

Stoff: Rosa Kunstfell von Kapferer in Innsbruck; hellrosa Futter mit Rautenmuster von Galeria Kaufhof in München (mega tolle Stoffabteilung).

Schnitt: Burdastyle 01/2016 #122 Änderungen: K E I N E (soll vorkommen). 

Schwierigkeit: *** (nicht aufgrund der Nähtechniken, sondern aufgrund der Zickereien von Langflor-Stoffen)

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Fake und Flauschig – Rosa Fellmantel im Yeti-Look

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: